Nicolai über Noémi

Natürlich ist Noémi die Rose in unserem Duo. Als Sinnbild der Liebe und Königin der Blumen berührt die Rose bekanntlich Herz und Seele. Ehrlich, Noémi hat sich schon in so manches Herz gesungen!

 

 

Vielleicht habt ihr Noémi schon einmal im Musical gehört? Zum Beispiel in Stuttgart als Senta in „Der fliegende Holländer-Die Rock Oper“, in Berlin als Ariadne in dem Musical „Inselkomödie“ von Rolf Hochhuth oder als Cleo in “Neuneinhalb Knochen- dem Urzeit Musical”? Sie kann übrigens auch ganz klassisch, wie z. B. als Christine in “Phantom der Oper” oder Eliza in “My Fair Lady”.

 

 

Um jetzt mal bei der Eingangsmetapher zu bleiben: Rose ist nicht gleich Rose. Es gibt sie in unterschiedlichen Farben, Formen und Größen. Noémi gibt es zwar nur in einer Form und Größe, aber was ihr künstlerisches Können betrifft, können Sie sich auf eine enorme Bandbreite und musikalische Vielfalt gefasst machen. Zu letzterer fällt mir spontan neben den unterschiedlichen Stilrichtungen, die sie locker umsetzt, beispielsweise ihr virtuoses Spiel auf Melodika und Kazoo ein.

 

Übrigens ist Noémi nicht nur Sängerin, sondern auch Schauspielerin. Als solche war ihr Auftritt im Zirkuszelt als Meggie aus „Tintenherz“ von Cornelia Funke meines Erachtens genauso gut wie ihre Interpretation ernster Rollen (hättet ihr sehen sollen: Noémi als Alkmene in „Amphitryon“ nach Molière!).

 

Zum Schluss noch ein Geheimtipp von mir: Für Langenscheidt hat Noémi als Sprecherin und Sängerin das Kinderhörbuch „Hexe Huckla“ aufgenommen. Und zwar auf Deutsch und Französisch, das kann sie nämlich auch noch.

 

Deshalb singt sie auch französisches Chanson! Und das so gut, dass sie außer mit ihrem Duo "Petit Sourire" https://www.theapolis.de/index.php/theatermarkt/show/inserat_id/5173/page/1 auch noch als Frontfrau von der Band "Les Ricochets" Edith Piaf rauf und runter singt. www.les-ricochets.de Aber das habt ihr euch bei dem Namen wahrscheinlich auch schon gedacht…

 

Mehr über Noémi erfahrt ihr auf ihrer Seite www.noemi-schroeder.de

Noémi über Nicolai

Ja, Nicolai ist dann wohl der Pfeffer in Rosenpfeffer und sorgt als Gitarrist für den richtigen Groove. Aber wenn ihr jetzt meint, das war’s schon, habt ihr euch getäuscht! Nicolai kann nämlich auch Singen und schreibt außerdem seine eigenen Songs.

 

In seinen Texten begegnet einem alles, was das Leben so schön und so schwer macht. Wenn ihr zu einem unserer Konzerte kommt, könnt ihr euch das selbst einmal anhören, denn unser eigenes Repertoire wächst dank Nicolai stetig. Jetzt gibt es das sogar auf CD. Auf unserer Rosenpfeffer-CD Dein Herz hört zu!


Ansonsten lässt sich Nicolai nicht gerne in eine Schublade stecken und spielt die Musik, die ihm Spaß macht: Als Gitarristen kann man ihn mit der Latin Jazz Flamenco Band Salao oder im Duo mit seinem Bruder Christoph Burchartz hören – hier stehen europäische Popklassiker und spanische Rhythmen auf dem Programm.

 

Was ich besonders toll finde: In beiden Projekten gibt es wunderbaren Flamenco-Tanz. Nein, keine Angst, nicht von Nicolai! Der macht zwar jeden morgen brav seine Kniebeugen, aber das Tanzen überlässt er lieber Carla Beiersdörfer.


Seine Ideen und seine Songwriter-Fähigkeiten hat er übrigens auch im Duo mit der Erzählerin und Autorin Birgit Fritz entfalten können. Von 2009 bis 2014 schrieben die beiden gemeinsam Bühnenprogramme mit viel Märchenhaftem und Musik für Kinder und Erwachsene. 

 

Und wenn ihr Lust habt, schaut doch mal hier www.nicolai-burchartz.de oder hier www.salao-music.de!

Unser Newsletter

Meldet euch für unseren Newsletter an und erfahrt immer als erstes, wenn es neue Konzerte, Videos oder besondere Aktionen gibt!

* indicates required

Pressestimmen

Ein Lied zieht von der Düssel in das Land

22. Mai 2017, Rheinische Post

 

Interview zur CD in der Rheinischen Post

2. Oktober 2016 (Wülfrath)

 

Portrait in der Rheinischen Post

12. September 2015 (Meerbusch)

 

Rezension Irrwege zum Glück

14. September 2015 (Wülfrath)

 

Nachlese auf Lokalbüro Düsseldorf

1. November 2015

Kuhplusdu

Wer auf einem unserer Konzerte war, wird es wissen: Wir haben

ein Herz für Kühe! Deshalb finden wir es großartig, dass es Projekte wie die Kampagne Kuhplusdu der Welttierschutzgesellschaft

gibt, die sich für bessere Lebensbedingungen unserer Milchkühe einsetzen. Schaut doch mal vorbei: 

 

www.kuhplusdu.de